Bundesnetzagentur ruft zum Wechsel des Stomanbieters auf!

Die Anhebung des Stompreis wurde von der Bundesnetzagentur heftig kritisiert. [stromrechner] Statt die sinkenden Preisanteile, wie Beschaffungskosten und Netzentgelte an die Kunden weiter zu geben, erhöhen die Stomanbieter weiter schamlos ihre Preise. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre sind die Einkaufspreise für Strom von 13 auf 5 Cent pro Kilowattstunde gesunken. Waren dies früher nur Spotpreise, kann kann ein Stromlieferant zu diesen Konditionen inzwischen ganzjährig einkaufen. Ebenfalls signifikant gesunken sind die Netzgebühren. Es liegt nun an den Kunden, den Stromanbietern im Vergleich deutlich zu machen, dass nur preiswerte Stromanbieter vom Markt akzeptiert werden. Fast die Hälfte der deutschen Stromkunden ist noch immer in einem teuren Grundtarif bei ihren Örtlichen Stromversorgern gebunden. Und das obwohl die meisten Stromabieter inzwischen günstige Tarife für Neukunden aus anderen Regionen des Landes anbieten. Der Kunde kann den Strom zwischen 20 Cent pro Kilowattstunde und 26 Cent pro Kilowattstunde einkaufen. Durch einen Wechsel des Anbieters können Kunden bis zu 300 Euro im Jahr einsparen. Dazu ist nur ein simpler Strompreisvergleich notwendig. Meistens können die Tarife ohne großen Aufwand online abgeschlossen werden. Auch der Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle schließt sich diesem Apell an und fordert die Stromkunden in Deutschland nachdrücklich auf, Strompreise zu vergleichen und den Stromanbieter zu wechseln.
Dieser Beitrag wurde unter Preiswerte Stromanbieter, Stomanbieter, Stromanbieter im Vergleich abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.