Die Bundesnetzagentur empfiehlt: “Wechseln Sie den Stromanbieter“

Der Anstieg des Strompreises ist nicht aufzuhalten. Deshalb ist der Wechsel des Stromanbieters nach Aussagen der Regulierungsbehörde der beste Weg, um Druck auf die Versorger auszuüben.

Durch die Erhöhung der EEG Umlage war ein Anstieg der Strompreise zu erwarten. Jedoch hält die Bundesnetzagentur viele Strompreiserhöhungen für überzogen. Über 210 Stromanbieter werden die Preise für ihre Verträge in den nächsten Wochen und Monaten erhöhen. Obwohl die Preise für Strom an der Leipziger Strombörse auf niedrigem Level sind, greifen die Stromanbieter mit der Begründung der erhöhten EEG Umlage wieder einmal in die Taschen der Verbraucher. Ca. 21 Millionen Haushalte sind in der Bundesrepublik davon betroffen.

Da viele Verbraucher noch immer teure Grundversorgungstarife bezahlen, sehen die Stromanbieter kein Grund die Preise für ihre Tarife zu verringern. Bis zu 80 % der Stromverbraucher haben noch nie ihren Stromanbieter gewechselt. Dies steht im krassen Gegensatz zur Telekommunikation. Dort haben die Kunden keine scheu ihren Anbieter zu wechseln daraus resultiert ein höherer Wettbewerb zwischen den Anbietern und günstige Preise für die Verbraucher.

Der Hauptgrund für die Angst vor dem Wechsel ist, dass viele Kunden mit Ausfällen in der Stromversorgung rechnen. Die Stromversorgung ist aber gesetzlich garantiert. So dass dieser Fall nicht eintreten kann.

Viele Vergleichsportale im Internet helfen den Verbrauchern einen preiswerten Stromanbieter zu finden. Der Wechsel des Stromanbieters ist das einzige Mittel das den Verbrauchern bleibt, um die Stromlieferanten unter Druck zu setzen und wettbewerbsfähigere Preise zu erzwingen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.