Auch beim Einschalten haben Energiesparlampen einen geringeren Verbrauch

Glühlampen verbrauchen für eine kurze Zeitspanne nach dem Einschalten mehr Strom als im Normalbetrieb. Dies liegt daran, dass die kalte Wendel zunächst aufgeheizt werden muss und ihr elektrischer Widerstand bis zum erreichen der Betriebstemperatur höher als immer mal Betrieb ist.

Für Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren gibt es einen Aberglauben der ihnen ähnliches unterstellt. Dies ist jedoch nicht richtig. Schaltet man eine Energiesparlampe ein ist die Stromverbrauch für Bruchteile von Sekunden tatsächlich höher als immer mal Betrieb. Dieser erhöhte Stromverbrauch ist im alltäglichen Betrieb jedoch zu vernachlässigen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.