Haushalte sparen Heizkosten

Eine Immobilienportal hat eine Umfrage zum Heiz Verhalten der Deutschen gemacht. Eine ähnliche Umfrage wurde bereits Ende 2007 durchgeführt. Demnach hat sich die Zahl der Haushalte, die versuchen aktiv Heizkosten einzusparen auf 60 % erhöht. Sicher hat dazu auch der vergangene heftige Winter beigetragen. Viele Deutsche fürchten inzwischen die jährliche Heizkostenabrechnung ihres Vermieters, bzw. die Abrechnung ihres Gasversorgers. Zwar sind die Gaspreise in den letzten Jahren nicht ganz so rasant wie die Strompreise angestiegen, trotzdem mussten die deutschen auch für das heizen mit Gas höhere Kosten in Kauf nehmen.
Dies führt dazu, dass inzwischen 43 % der deutschen nur noch die Räume beheizen, die sie gerade benutzen. Nur 12 % der Haushalte gaben an, dass ihnen die hohen Energiekosten egal sind.
Relativ stabil geblieben ist allerdings die Zahl derer, die sich lieber etwas wärmer anziehen und die Heizung herunter drehen umso Kosten zu sparen. Der Anteil der Haushalte, der diese Strategie verfolgt liegt stabil bei rund 20 %. Das Stoßlüften, welches vor drei Jahren noch von fast der Hälfte der Befragten als Mittel zur Energieeinsparung genutzt wurde wird inzwischen nur noch von rund 27 % der deutschen Haushalte betrieben.
Neben der aktiven Energie Einsparungen im Haushalt kann man natürlich auch noch sein Versorgungsunternehmen wechseln. Dies bietet sich vor allem im Zuge einer weiteren Preiserhöhung des aktuellen Versorgers an. Klicken Sie einfach Stromanbieter im Vergleich um einen preiswerteren Stromanbieter zu finden, oder auf billige Gasanbieter um einen günstigeren Lieferanten für Erdgas zu ermitteln. Die meisten Tarife können online abgeschlossen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Gasanbieter, Stromanbieter im Vergleich abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.