Kürzung der Förderung für Solarstrom im Gespräch

Noch immer laufen die Gespräche zwischen der Bundesregierung und der Solarbranche, wie die Kürzung der Solarförderung in diesem Jahr aussehen wird. Das eine Kürzung kommen wird, ist so gut wie sicher. Nur die Details sind noch nicht abschließend geklärt erklärte Bundesumweltminister Norbert Röttgen.

Die Preise für Solaranlagen sind in den letzten Jahren um rund 50 Prozent gesunken. Dies hat sich aber noch nicht in den Subventionen für derartige Anlagen niedergeschlagen. Noch immer fließen fast 40 Prozent der verfügbaren Fördermittel in die Errichtung von Solaranlagen. Jedoch wird mit Sonnenenergie nur 9 Prozent des Stromes aus regenerativen Energeiquellen erzeugt. Mit den Förderungen wollte man den Markt für Solarenergiegewinnung bereiten, diesen aber nicht dauerhaft an den Tropf der Fördertöpfe hängen.

Zum 1. Januar 2011 wurden die Einspeisevergütungen auf 28,74 Cent proKilowattstunde für Solarstrom gekürzt. Trozdem erwägt man noch in diesem Jahr eine weitere Kürzung um 12 Prozent. Dies wird aber davon abhängig sein, wie sich der Markt im ersten Halbjahr 2011 entwickelt.

Dieser Beitrag wurde unter Preiswerte Stromanbieter abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.