Strompreise steigen und steigen

In den Jahren 2000-2008 haben sich die Kosten für die Energieversorgung der Bürger mehr als verdoppelt. Am schlimmsten war der Preisanstieg beim Erdgas. Gegenüber dem Jahr 2000 verteuerte sich auf 211 %. Das entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Preissteigerung von 13,7 %.

Bei Heizöl war der Anstieg nicht ganz so dramatisch betrug aber immerhin noch 147 % was einem durchschnittlichen Anstieg im Jahr 10,8 % entspricht. Der Strom verteuerte sich in dem selben Zeitraum um 108 % das entspricht einem jährlichen Anstieg von 8,6 %.

Vor allem beim Strom und beim Erdöl setzte sich die Preisspirale in den letzten Jahren unvermindert fort. Dem Anstieg der Strompreise wird durch die Privatkunden in den nächsten Jahren wohl kaum Einhalt zu gebieten sein. Es ist deshalb angeraten bei Strompreiserhöhungen oder gegen Ende der Laufzeit Ihres aktuellen Stromliefervertrages im Internet nach Alternativen zu suchen. Stromanbieter im Vergleich liefert mit seinem Stromrechner ein nützliches Werkzeug, um schnell und unkompliziert einen günstigeren Stromanbieter zu finden. Für Stromkunden ist dies die einzige Möglichkeit einen Wettbewerb zwischen den Stromlieferanten zu erzeugen, denn nur die günstigsten Stromanbieter werden sich dann am Markt halten können.

Neben dem Anbieterwechsel hilft aber auch das aktive einsparen von Strom im Haushalt. Wer alle Einsparmöglichkeiten ausnutzt kann leicht mehr als 100 € im Jahr bei der Stromrechnung sparen. Schauen Sie deshalb immer wieder einmal in unserem Block vorbei um sich über die neuesten Energie Spar Trends zu informieren.

Dieser Beitrag wurde unter Preiswerte Stromanbieter, Stromanbieter im Vergleich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.