Strompreiserhöhung – Kein Aprilscherz!

Man könnte es für einen schlechten Scherz halten, aber es ist leider die Realität: zum 1. April 2011 erhöhen zehn Stromversorger ihre Preise.

Auch sechs Gasanbieter lassen ihre Preise ansteigen. Die durchschnittliche Preissteigerung beträgt dabei fast 7 %. Am härtesten trifft es die Kunden der Stadtwerke Leutershausen in Bayern. Diese müssen eine saftige Erhöhung von 14,05 % verkraften.

Freuen dürfen sich die Kunden der Stadtwerke Leipzig und der Stadtwerke Neustrelitz, denn diese beiden Anbieter senken ihre Preise um 3,62 % bzw. 2,21 %.

Beim Gaspreis werden besonders die Kunden der Stadtwerke Radevormwald GmbH mit einer Erhöhung von 8,9 % zur Kasse gebeten.

Die Erhöhung der Energiepreise musste bereits im letzten Jahr angekündigt werden. Sie hat also nichts mit der aktuellen Situation aufgrund der Abschaltung von sieben alten Atomkraftwerken in Deutschland zu tun. Auch die Krise in Libyern wirkt sich derzeit noch nicht auf den Gaspreis aus, zumal Deutschland sein Gas aus anderen Regionen bezieht. Da der Gaspreis aber an den Ölpreis gekoppelt ist, welche aufgrund der Libyern Krise stark angezogen hat, ist im Sommer auch mit Erhöhungen des Gaspreises zurechnen.

Wer von seinem Strom oder Gasversorger unangenehme Post mit Preiserhöhungen erhalten hat kann von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen und sich einen neuen Stromversorger oder Gasversorger suchen. Stromanbieter im Vergleich hilft Ihnen gern bei der Suche nach dem günstigsten Angebot.

 

Dieser Beitrag wurde unter Gasanbieter, Preiswerte Stromanbieter, Stromanbieter im Vergleich abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.