Vorab Überweisung an den Stromanbieter?

Der Stromanbieter TeDaFax ist aufgrund dubioser Geschäftspraktiken und drohender Insolvenz in die Schlagzeilen geraten.

Zur Zeit führt dieser Stromanbieter eine „Vertrauensaktion“ durch. Dabei wird den Kunden zur Wahl gestellt, weiterhin per Vorkasse und Lastschrift zu bezahlen, oder den Strom in Zukunft per Überweisung zu bezahlen.

Der Wechsel zur Zahlung per Überweisung bringt den Kunden jedoch nur Nachteile. Denn im Falle einer Insolvenz ist das per Überweisung gezahlte Geld nicht so einfach zurück zu bekommen, da es der Insolvenzmasse zugeschlagen wird. Man könnte also allenfalls mit einer geringen Quote aus der Insolvenzmasse als Rückzahlung auf seine vorangegangene Überweisung rechnen. Im Gegensatz dazu kann man Geld, das per Lastschrift vom Bankkonto abgebucht wurde, bis zu sechs Wochen nach der Abbuchung im vollen Umfang wieder zurückbuchen lassen. Dieses Risiko ist vielen Kunden zur nicht klar.

Es ist deshalb angeraten die Beträge monatlich per Lastschrift zu bezahlen, denn dann ist man im Falle einer Insolvenz des preiswerten Stromanbieters gut abgesichert, da man seine letzte Zahlung zurückbuchen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.